Geschichte Brustkrebs

Franziska, 25

»Mein Name ist Franzi, ich bin 25 Jahre alt und ich erhielt im November 2019 die Diagnose Brustkrebs. Da war ich gerade mal 24 Jahre alt. Mit meiner kleinen Tochter im Alter von 13 Monaten auf dem Arm, stand meine Welt still. Ich dachte nur, ich werde sterben!

Schnell fingen alle Untersuchungen an. Gestreut hat es ›nur‹ in meinen Lymphknoten unter dem Arm, aber sonst hatte ich ›Glück im Unglück‹. Bereits zwei Wochen nach der Diagnose fing die Chemotherapie an. Ich erhielt insgesamt acht Stück davon, hatte eine brusterhaltende Operation und meine Lymphknoten wurden entfernt. Dazu kamen 33 Bestrahlungen und insgesamt 18 mal Antikörpertherapie. Einen Port à Cath hatte ich selbstverständlich auch erhalten.

Nun bin ich seit April 2020 krebsfrei. Ich hatte nach der Chemotherapie eine komplette Remission! Ein Traum! Ziel erreicht! Nun kämpfe ich mich zurück ins Leben. Ich habe ein ausgeprägtes Fatigue-Syndrom und verarbeite das Geschehene. Denn nur weil ›krebsfrei‹, ist man noch lange nicht gesund. Aber ich liebe mein neues Leben! Meine neuen Haare sowieso! Ich habe das alles irgendwie gebraucht, um meine Persönlichkeit zu finden. Da bin ich irgendwie auch dankbar! Denn jetzt bin ich ich❣️

Ich möchte mit meinem Account Mut machen und helfen. Ich bekomme viele Nachrichten und freue mich über jede einzelne, die ich beantworten kann. Einfach nie den Mut verlieren!«

Schau mal, diese Geschichten könnten dir auch gefallen.

Wir nutzen Cookies 🍪

Einige Cookies sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, unser Angebot für dich zu verbessern. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, bitten wir dich selbst über den Umfang der Cookies bei deinem Besuch zu entscheiden.

Impressum Datenschutz